Adrenaline – Kugelhagel aus der Vogelperspektive

10. Januar 2010

Das Jahr 2010 fängt interessant an. Und zwar mit einer ordentlichen Portion 2D Multiplayer Action und knalligen Grafikeffekten. Die beiden Entwickler OpticalLiam und BrainWare haben ihren Shooter Adrenaline in der Version 1.0 veröffentlicht.

Der Adrenalinstoß blieb mir beim ersten Anspielen jedoch leider aus. Das liegt vor allem an der ungewohnten Perspektive. In der Draufsicht steuert man seinen Recken durchs Labyrinth und versucht sich gegen die Kontrahenten durchzusetzen. Da der Computer keine Rücksicht auf Anfänger nimmt, war das eher ein ruhmloses Erlebnis. Im Netzwerkmodus hingegen fing mir das Ganze an, Spaß zu machen. Zwar waren mir die anderen Spieler auch hier haushoch überlegen, aber im Teammodus lief das Spiel ein wenig überschaubarer. Wenn die Hälfte der Spieler nicht auf einen schießen, hat man erheblich mehr Zeit um sich mit der Steuerung und den diversen Waffen vertraut zu machen.

Neben dem typischen Deathmatch stehen auch Team Deathmatch, Capture The Flag und Conquest als Spielmodis zur Auswahl. Zudem gibt es jede Menge Waffen und die dazugehörige Munition. Bei den Waffen fehlt mir immer noch der vollständige Durchblick. Grob überschlagen fängt die Waffenpalette bei der Pistole an, geht über Shotguns, Sniper und Minikanone bis zum Raketenwerfer. Letzterer lässt beim Einschlag einen ordentlichen Rumms und man ist gut beraten, Deckung zu suchen, wenn man eine Rakete kommen sieht. Zusätzlich kann man noch Tretminen legen und Handgranaten (über Mauern) werfen. Es gibt auch noch ein Nahkampfmesser. Das weiß ich, weil ich ein paar Mal damit erledigt wurde. [Nachtrag: mit Space fährt man die Klingen aus.]

YouTube Preview Image

Die Netzwerkserver und auch die Spieleraccounts verwaltet Adrenaline über eine Anbindung an Reflect Games. Wer möchte kann sich dort einen Account anlegen und sein Spielerprofil für Adrenaline und einige andere, auch an Reflect Games angebundene Spiele verwalten. Man kann sich dann mit anderen Spielern in der Highscore messen, da die Anzahl der Kills, etc. online gespeichert werden. Bei den angebundenen Spielen handelt es sich durchweg um Hobbyprojekte semiprofessionelle Spiele. Da ist vielleicht für den ein oder anderen noch was interessantes dabei.

Erstellt wurde Adrenaline mit der Game Maker Engine und bietet für ein Freizeitprojekt ein überraschend gute Grafik. Insbesondere die Lichteffekte und Explosionen machen die Grafik so charmant. Lediglich die Community scheint noch ein wenig dünn gesäht. Ich hab zwar jedesmal einen Server gefunden, auf dem ich einsteigen und mitspielen konnte, aber es waren selten mehr als vier Server online. Andererseits gibt es die finale Version noch keine 14 Tage. Vermutlich wird sich die Situation schon bald bessern.

Gefunden auf: idealsoftblog.it
Download unter: playadrenaline.com

1 Kommentar zu „Adrenaline – Kugelhagel aus der Vogelperspektive“

  1. dimido sagt:

    Ich habe das Game gestern einmal gespielt, dank deiner guten Gamevorstellung. Das Spiel gefällt mir zwar nicht, aber die Grafik und die Steuerung ist gut und sollte Freunde dieser Art von Games schon überzeugen können.

Kommentieren