Realistic Mario: Brick Block

22. April 2014

Moderne Videospiele werden immer realistischer. Aber wieviel Realität tut einem Videospiel wirklich gut?

YouTube Preview Image

Wie sich rausstellt, gab es das Video bereits in ähnlicher Form. Die neue Version gefällt mir trotzdem besser.

Minecraft: The Story of Mojang

15. November 2013

Jetzt hab ich mir doch mal die Zeit genommen und den Minecraft Film angesehen, den es seit letztem Monat in voller Länge auf YouTube gibt. Wie auch Indie Game: The Movie hat die Entstehungsgeschichte von Minecraft etwas motivierendes an sich, dass zumindest in mir einen Schaffensdrang weckt. Daher hab ich ihn auch nicht fertig angesehen sondern bei 1:20:55 gestoppt, bzw. kurz nachdem Notch an dieser Stelle eine Lebensweisheit von sich gibt. Den Rest schau ich mir demnächst bestimmt auch noch an. Aber erstmal muss ich den Motivationsschub auskosten!

YouTube Preview Image

Olav & the Lute

27. Oktober 2013

Erinnert sich noch jemand an das alte Loom? Damals wie heute eine Kuriosität, denn nur wenige Spieleentwickler trauen sich eine musikalische Steuerung für ein Adventure zu nutzen. Johann und Daniel von Appen und Shelly Alon gehören zu diesen Mutigen. Bewaffnet mit einer Laute, schicken sie einen in Olav & the Lute in eine mystische, post apokalyptische Fantasiewelt, um … Abenteuer zu bestehen. Diesen Beitrag weiterlesen »

Mine of Steel: Superman in Minecraft Trailer

3. Juni 2013

Für diejenigen, die sich auf den neuen Superman Film freuen und gerne Minecraft spielen, hat Steelehouse den Videoclip Mine of Steel produziert. Wer den Trailer noch nicht kennt, kann sich auch beide Clips im direkten Vergleich ansehen.

YouTube Preview Image

Minizator

9. Mai 2013

Minizator

Heute fällt mir keine Einleitung ein, daher komme ich gleich zum Kern des Artikels: Minizator ist mächtig cool. Tolle Pixel-Grafik, ansprechende Level, knackiger Endgegner und eine gelungene Umsetzung des “Minimalism” Themas. Über letzteres schreibe ich mit Absicht nichts genaues, weil ich Euch den Aha-Effekt nicht verderben will.

Last Euch also von meinem spärlichen Text nicht täuschen und probiert das Spiel selbst mal aus. Minizator gehört ganz klar zu meinen Favoriten der Ludum Dare 26.

Spielen unter: Minizator

The One Road

8. Mai 2013

the one road

Ein Rollenspiel mit Levelsystem, verschiedenen Monstern und unterschiedlichen Waffen, Rüstungen, Zaubersprüchen und Tränken in 48 Stunden geht nicht? Geht doch! Dietrich Epp demonstriert das in seinem Ludum Dare Beitrag The One Road.

Als aufstrebender Held beschreiten wir die eine Straße, die uns unweigerlich zum finalen Endgegner führt. Der Weg führt uns durch unterschiedliche Kullisen und je weiter wir vordringen, desto schwerer und zahlreicher werden die Gegner. Mit dem erbeuteten Gold können wir im Dorf Ausrüstung und Tränke kaufen, ohne die das Spiel nicht zu meistern ist. Wer es etwas schwerer haben will, kann zwischen drei Schwierigkeitsstufen wählen. Zudem gibt es bereits eine leicht erweiterte Version, bei der auch die angelegte Ausrüstung sichtbar ist.

Das Spiel ist in HTML5 erstellt. Wer nach dem Start keine Musik hört, sollte es einfach in einem anderen Browser nochmal probieren. Unter Chrome lief es bei mir problemlos.

Spiele unter: The One Road (Chrome Browser empfohlen)

Minimalism – Geometrie-Shooter

7. Mai 2013

Minimalism

Minimalism versetzt uns mitten in einen geometrischen Albtraum, aus dem wir uns den Weg freischießen müssen. Dieser Weg wird allerdings nicht nur von diversen Gegnern, sondern auch von Türen versperrt, für die man unterschiedliche Schlüssel benötigt. Um genau zu sein, muss man durch das Einsammeln passender, orangener Formen seine eigene Gestalt ändern und selbst zum Schlüssel werden.

Minimalism spielt sich auf Anhieb flüssig und macht Spaß. Nach kurzer Zeit gewöhnt man sich auch an den nicht endenden Strom an geometrischen Gegnern. Zudem sieht es trotz (oder wegen) der einfachen Optik durchaus ansprechend aus. Leider gibt es nur einen Level, der viel zu schnell durchgespielt ist.

Download unter: Minimalism

QbQbQb (cube cube cube)

6. Mai 2013

QbQbQb

QbQbQb ist irgendwie eine Mischung zwischen Super Hexagon und Tetris. Nur anders und trotzdem gut gelungen. Aus 16 verschiedenen Richtungen fallen farbige Bauschsteine auf einen runden Körper, den man mit den Cursortasten oder der Maus rotieren kann. Wenn man drei gleichfarbige Bausteine aufeinander setzt, lösen sie sich auf. Dabei sollte man aufpassen, dass die Türme nicht größer als 6 Blöcke werden. Hin und wieder fallen auch Meteoriten vom Himmel, die man gezielt auf zu große Türme stürzen lassen kann.

Der polnische Entwickler rezoner hat in seinem Ludum Dare Debüt so einiges richtig gemacht. QbQbQb startet langsam zum Eingewöhnen und erhöht alle 100 Punkte die Spielgeschwindigkeit. Zusätzlich wird auch schrittweise die musikalische Untermalung ausgebaut. Ähnlich, wie man es z.B. von Bit Trip Runner kennt, nur dezenter. Für einen schönen optischen Effekt sorgt zudem ein Schwarm Schmetterlinge. Und als i-Tüpfelchen kommt QbQbQb in HTML5 daher und läuft problemlos im Firefox und Chrome (IE hab ich nicht getestet).

Spielen unter: QbQbQb
Entwicklerblog: rezoner.net